Luftwäscher oder Luftreiniger?

Luftwäscher oder Luftreiniger?

« Unterschiede und Empfehlungen »

Bereits vor mehr als 2000 Jahren definierten griechische Philosophen die vier Elemente, Wasser, Feuer, Luft und Erde, als die Grundlage allen Seins. Die Luft ist dabei der wichtigste Stoff für alle Lebewesen auf unserem Planeten, weswegen es recht unerklärlich ist, warum die moderne Menschheit damit so sorglos umgeht. Bekanntermaßen ist die Luftverschmutzung heutzutage eines der größten globalen Probleme und zudem für zahlreiche Allergien und Atemwegserkrankungen verantwortlich. Zur Linderung dieser Beschwerden oder präventiv können unter anderem in den eigenen vier Wänden sogenannte Luftreiniger oder Luftwäscher zum Einsatz kommen. Wir erklären wo die Unterschiede der Geräteklassen liegen.

Die natürlichen und unnatürlichen Bestandteile der Luft

@wikipedia – Mysid
@wikipedia – Mysid

Das Gasgemisch unserer Erdatmosphäre besteht im Wesentlichen aus ca. 78% Stickstoff, 21% Sauerstoff und in kleinen Mengen aus Argon, Kohlenstoffdioxid sowie Wasserdampf. Selbstverständlich beinhaltet aber auch die „saubere und frische Luft“ bereits Staubanteile und Pollen, die beispielsweise durch natürliche Erosion, die vorhandene Flora und den Wind beigemischt werden. Mit Beginn der regelmäßigen Nutzung des Feuers, der weltweiten Industrialisierung und der Erfindung des Verbrennungsmotors stiegen in den letzten 6000 Jahren die Schadstoffe in unserem Klima ständig an.

Diese „luftfremden Stoffe“ sind u.a. Ruß, Rauch, Aerosole, Geruchsstoffe, Dämpfe und Gase. Dementsprechend wird es, trotz aller eingeleiteten Maßnahmen gegen die Luftverschmutzung, noch sehr lange dauern, bis in der Atmosphäre der Erde eine durchgreifende Besserung erkennbar sein wird. Auch beschränken sich die aktuell verfügbaren Gerätschaften zur direkten Optimierung der Luftqualität, wie Luftwäscher oder Luftreiniger, auf kleinere und geschlossene Räumlichkeiten.

Das Funktionsprinzip von einem Luftreiniger

Bei Luftreinigern handelt es sich in der Regel um elektrisch betriebene Filtergeräte, mit denen die Raumluft angesaugt, gereinigt und anschließend wieder ausgeblasen wird. Je nach Preisklasse kommen dafür verschiedene Filterkombinationen zum Einsatz, die jedoch regelmäßig erneuert bzw. gereinigt werden müssen.

Das mögliche Highlight dabei ist ein HEPA-Filter, der rund 99,5% der kleinsten Partikel (> 0,3 µm) zurückhält. Damit lässt sich die Raumluft beispielsweise erfolgreich von Feinstaubpartikeln, Hausstaubmilbenallergenen, Bakterien und Schimmelpilzsporen befreien. Ein zusätzlicher Aktivkohlefilter in solchen Luftreinigungsgeräten kann außerdem Gerüche und Gase aus der Luft entfernen, die u.a. durch Haustiere oder Farben entstehen. Beim professionellen Einsatz, zum Beispiel in Reinräumen oder Krankenhäusern, finden nochmals leistungsstärkere Spezialfilter Verwendung, die auf spezielle Keime und Chemikalien abgestimmt sein können. Diese hocheffektiven Luftreiniger filtern sogar ultrafeine Partikel (> 0,003 µm) aus der Raumluft heraus.

Mittlerweile ist man technisch in der Lage, Filtersysteme für genau die Schadstoffe zu entwickeln, die arbeitstechnisch beispielsweise in Labors, Handwerksbetrieben oder veterinären Bereichen entstehen.

honeywell-luftreiniger-hepa-ha-010e-elektrostatischer-permament-filter-auswaschbarer-dauerfilterDer „filterlose“ Luftreiniger

Auch einfachere Geräte können die Atemluft in geschlossenen Räumen spürbar verbessern und dabei noch sehr wirtschaftlich sein. Diese Technik arbeitet mit elektrostatischen Filtersystemen, an denen die Schmutzpartikel aus der Luft haften bleiben. Diese Filter müssen nicht ersetzt, sondern können beliebig oft nass gereinigt werden.

Praktisch sind diese kostengünstigen Reinigungsgeräte für kleinere Räume, in denen zum Beispiel Tabakrauch, Blütenpollen oder Schimmelpilzsporen aus der Umgebungsluft entfernt werden sollen.

Der Luftwäscher als Alternative

Ein Luftwäscher verfolgt generell die gleichen Ziele wie ein Luftreiniger, funktioniert jedoch nach einem ganz anderen Prinzip. In einem wannenähnlichen Behälter ist eine definierte Menge Wasser vorhanden, welcher dann täglich neu befüllt werden muss. In der Wanne selbst rotieren diverse Scheiben mit geringer Drehzahl, die sich nur mit dem unteren Teil im Wasserbad befinden. Der obere Bereich dieser Scheibenwalze ist somit permanent mit einem dünnen Wasserfilm bedeckt. Der darüber befindliche Ventilator saugt nun die Raumluft an und leitet sie durch diese sich drehenden Scheiben.

funktionsprinzip-boneco-luftwaescher-2055dDabei bleiben die Luftpartikel an den nassen Oberflächen haften und werden an das Wasser in der Wanne abgegeben. Die gereinigte Luft entweicht anschließend seitlich aus dem Luftwäscher.

Erfahrungsgemäß werden hierbei Schadstoffpartikel ab einer Größe von ca. 10 Mikrometern (> 10 µm) herausgefiltert, was somit nicht mit dem Wirkungsgrad eines leistungsstarken Luftreinigers vergleichbar ist.

Trotzdem schafft es auch ein permanent betriebener Luftwäscher, die vorhandene Raumluft spürbar von Pollen und Hausstaub zu befreien. Zudem wartet ein Luftwäscher noch mit dem Service auf, sehr trockene Raumluft zu befeuchten, was besonders während der Heizperiode vorteilhaft ist.

funktionsprinzip-beurer-lw110-luftwaescher-anthrazitAls weiteren positiven Aspekt kann man anführen, dass bei diesem System in der Regel keine Filterelemente ersetzt werden müssen. Andererseits ist es für einen erfolgreichen Einsatz solcher Geräte unabdingbar, dass das Wasser keimfrei gehalten wird, zum Beispiel durch Hygienemittel oder Silberionisierung. Weiterhin muss der Luftwäscher regelmäßig und gründlich gereinigt werden, damit er nicht zum Wachstum und der Verteilung von irgendwelchen Keimen beiträgt.

Eine mögliche Kombination: Luftreiniger plus Befeuchter

Diese Kombigeräte arbeiten prinzipiell nach dem gleichen Prinzip wie die normalen Geräte zur Luftreinigung. Die meisten Modelle verfügen dabei über den effektiven HEPA-Filter, der zudem durch einen auswaschbaren Vorfilter entlastet wird.

funktionsprinzip-sharp-kca60euw-plasmacluster-luftreinigerEin ebenfalls auswaschbarer Desodorierungsfilter übernimmt die Beseitigung von Gerüchen und als Besonderheit sorgt ein Befeuchtungsfilter für eine höhere Luftfeuchtigkeit im Raum.

Diese zuschaltbare Funktion wird aus einem integrierten Wasserbehälter gespeist, der meistens ein Volumen von rund vier Litern besitzt.

Bei der Plasmacluster-Technologie werden dabei Sauerstoff- und Wasserstoff-Ionen erzeugt, wie man sie von einem Waldspaziergang nach einem Regenschauer kennt.

Ein allgemeines Fazit zu den verschiedenen Kategorien für die Luftreinigung

Der klassische Luftreiniger mit seinen vielen Kombinationsmöglichkeiten an Filtersystemen ist sicher die effektivste, variabelste und qualitativ hochwertigste Methode, die Raumluft zu säubern. Auch ist diese Technologie für den professionellen Einsatz und größere Räumlichkeiten sowie bei akuten Allergien gut geeignet. Andererseits sind solche Reinigungsgeräte auch entsprechend teuer und erfordern recht hohe Folgekosten, da diese Spezialfilter nach einer bestimmten Gebrauchsdauer in der Regel erneuert werden müssen.

delonghi-luftreiniger-ac-230

Filterlose Luftreinigungsgeräte, meistens elektrostatische Konstruktionen, punkten überwiegend mit niedrigeren Anschaffungs- und Folgekosten sowie einem geringen Geräuschpegel, da sie normalerweise ohne Ventilator auskommen. Andererseits ist dadurch der Wirkungsgrad auch ziemlich eingeschränkt, weswegen sich diese Geräte eher für geringe Luftbelastungen und kleinere Räumlichkeiten eignen.

air-o-swiss-luftwaescher-1355a

Der klassische Luftwäscher liegt preislich auch auf einem moderaten Level und bedarf nur geringer Wartungskosten. Jedoch ist der Reinigungs- und Pflegeaufwand relativ hoch und es sollte eine tägliche Kontrolle des Wasserstandes durchgeführt werden. Grundsätzlich erfüllen diese Geräte bei leichten Allergien, staubiger Umgebung und trockener Raumluft auch ihren Zweck, sofern sie dann im Dauerbetrieb laufen.

iqair-luftreiniger-healthpro-150ne-mit-hepa-filter-und-kombination-aus-vor-und-gasfilter

Auch die kombinierten Luftreiniger mit einer optionalen Befeuchtungsfunktion sind eher für den kleineren Haushalt, bei einer niedrigen Raumluftbelastung und im sporadischen Betrieb sinnvoll. Hier handelt es sich meistens um eine überschaubare Investition, wobei der Wartungsaufwand dagegen relativ hoch ausfällt. Bei so einem Kombi-Luftreiniger müssen regelmäßig Filter ausgetauscht und gereinigt sowie die Wassermenge aufgefüllt werden. Andererseits bieten sie dafür bereits nach kurzzeitigem Einsatz einen spürbaren Reinigungserfolg.

Wer die Wahl hat, hat die Qual …

Nun gibt es natürlich zu den beschriebenen Luftreinigungsvarianten jeweils eine breite Palette von Herstellern und Produkten, so dass die richtige Auswahl hierzu nicht immer leicht fällt. Somit werden wir im Folgenden auf einige Erzeugnisse näher eingehen und dazu entsprechende Empfehlungen geben.

Blueair Pro XL Luftreiniger

blueair-pro-xl-luftreiniger-smokestop-rauchstoppfilterDieses Spitzenmodell bietet alles, was man von einem modernen Gerät dieser Art erwartet. Ein hochwertiges Filtersystem mit einem optionalen Carbonfilter gegen intensive Geruchsbelästigungen wird jeden Allergiker zufriedenstellen und auch in größeren Räumen für schadstoffarme Luft sorgen.

Aufgrund der hohen Luftdurchsatzleistung und des niedrigen Geräuschpegels ist dieses Gerät beispielsweise für Großraumbüros und sehr schadstoffbelastete Räumlichkeiten gleichermaßen gut geeignet. Ebenso ist sein hoher Wirkungsgrad in solchen Örtlichkeiten von Nutzen, wo Luftbelastungen ständig erzeugt bzw. zugeführt werden, also beispielsweise in Raucherzonen oder in der Umgebung von Staub produzierenden Firmen.

IQAir Luftreiniger GC ChemiSorber

Auch dieses Gerät in der gehobenen Preisklasse erfüllt alle üblichen Anforderungen, um einen Wohn- oder Arbeitsraum allergiegerecht zu gestalten. Dabei steht beispielsweise die Entfernung von Schimmelpilzsporen, Pollen sowie Allergenen von Tierhaaren und Hausstaub im Vordergrund. Aber das IQAir Modell verfügt auch noch über Sonderfunktionen zur Beseitigung von chemischen Substanzen aus der Atemluft – wie zum Beispiel verschiedenen Aldehyden, Stickstoffdioxid oder Schwefelwasserstoff. Damit empfiehlt sich dieser Raumluftoptimierer auch für den Einsatz in entsprechenden Laboren, Werkstätten oder im Chemieunterricht von Schulen.

Sharp KCA60EUW Plasmacluster-Luftreiniger

sharp-kca60euw-plasmacluster-luftreinigerMit dem verhältnismäßig günstigen Sharp KCA60EUW erhält man ein Allround-Modell mit vielen Funktionen für den Dauereinsatz in kleineren Räumlichkeiten. Die saubere Luft für Allergiker erzeugt hier ein hochwertiges Filtersystem und durch den Desodorierungsfilter werden vielfältige Gerüche eliminiert. Die zusätzliche Befeuchtungsfunktion beruhigt dabei die Schleimhäute, Stimmbänder und Augen bei zu trockener Raumluft. Über ein Display ist man ständig über die aktuelle Luftqualität informiert und die Automatikfunktion passt die Leistungsstufen immer an die aktuellen Gegebenheiten an. Damit ist dieser Reiniger beispielsweise für ein Büro, das Wartezimmer beim Arzt oder im Küchenbereich eine zweckmäßige Einrichtung.

Boneco Luftwäscher 2055D

Der Bonec 2055D hat einen mäßigen Anschaffungspreis und erfordert nur geringe Betriebs- und Folgekosten. Das Luftwäscherprinzip eignet sich speziell für kleinere Wohnungen und Personen boneco-luftwaescher-2055dmit leichten Allergien, zum Beispiel gegen Pollen und Hausstaub. Im Dauerbetrieb werden diese Allergene aus der Luft herausgewaschen und bei sinnvoller Fensterlüftung genießt man dadurch in geschlossenen Räumen eine saubere Atemluft.

Zudem kann dieses Gerät die aktuelle relative Luftfeuchtigkeit digital anzeigen und diese auch per Automatikfunktion selbstständig korrigieren, denn die medizinisch empfohlenen Werte dafür liegen zwischen 40 und 60%.

Luftwäscher oder Luftreiniger?
Bewerten